Unternehmen

Fest verwurzelt in Kaltenkirchen

Seit fast zwei Jahrzehnten versorgen wir Kaltenkirchen und Umgebung mit Energie.

Seit fast 20 Jahren stark für Kaltenkirchen und die Region.

Es ist viel passiert, denn bereits seit 2001 stecken wir unsere Energie in die Zukunft von Kaltenkirchen und unserer Region. Entdecken Sie hier einen kurzen Abriss unserer Geschichte.

31.05.2019

Die Aufgabe des öffentlichen Personennahverkehrs wird an die Stadt Kaltenkirchen zurückübertragen. Sie wird zukünftig vom Kreis Segeberg wahrgenommen.

01.03.2016

Als weiterer Betriebszweig wird die Telekommunikation für Internet – Telefon – TV – Radio mit „KakiConnect“ aktiviert. In Neubaugebieten sowie mit dem Glasfasernetz versorgten Stadtteilen können Kunden nun am schnellen Internet teilhaben.

01.01.2016

Der für das Gasversorgungsnetz in Kaltenkirchen bestehende Pachtvertrag wird durch den Erwerb des Gasnetzes abgelöst.

01.01.2013

Auch das Stromversorgungsnetz in Oersdorf erwerben die Stadtwerke von dem bisherigen Eigentümer Schleswig-Holstein-Netz AG.

01.01.2012

Die Stadtwerke Kaltenkirchen erwerben das Stromversorgungsnetz in Kaltenkirchen von dem bisherigen Eigentümer Schleswig-Holstein-Netz AG.

2011

Mit Blick auf die Zukunft: Soweit es möglich ist, werden bei durchzuführenden Tiefbauarbeiten Leerrohre für die zukünftige Breitbandversorgung mit verlegt.

2010

Im Monat August 2010 schließt die Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH den Stromkonzessionsvertrag mit der Stadt Kaltenkirchen.

2010

Das Angebot „Wärmecontracting“ wird auf Privathaushalte ausgeweitet.

2009

Wir feiern 60 Jahre Erdgasversorgung in Kaltenkirchen! Am 05.11.1949 wurde der Gaskonzessionsvertrag zwischen der Stadt Kaltenkirchen und der Hein Gas Hamburger Gaswerke GmbH – heute E.ON Hanse AG – unterzeichnet. Der Beginn des Erdgaszeitalters in Kaltenkirchen!

2009

Zu Mitte Dezember 2009 schließt die Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH mit der Gemeinde Oersdorf einen Stromkonzessionsvertrag. Dieser Vertragsabschluss ist Bestandteil der strategischen Weiterentwicklung des Unternehmens.

2008

Die Umsetzung der Trennung von Netz- und Vertriebsbereich wird in 2008 auch EDV-seitig fortgesetzt. Als eines der ersten Stadtwerke bundesweit wird die Jahresverbrauchsabrechnung 2008 im neuen Mehr-Mandanten-Modell abgewickelt. Hierbei werden die Datenbestände zwischen Vertrieb und Netz physikalisch getrennt und so die systemtechnischen Grundlagen für das informatorische Unbundling geschaffen. Auch im Folgejahr begleiten weitere Tätigkeiten diesen Prozess.

2007

2007 wird das Geschäftsfeld „Stromvertrieb“ auch auf das Haushaltskundengeschäft erweitert, mit dem Startschuss auf der Gewerbemesse Kaltenkirchen im Mai 2007. Mit Erfolg: Die gesteckten Ziele werden weit übertroffen! So können bereits in der zweiten Jahreshälfte viele Kunden physikalisch versorgt werden. Auch werden im Rahmen einer Marketing-Aktion im Oktober 2007 neue Aufträge im nennenswertem Umfang erfolgreich akquiriert. Eine weitere gute Nachricht: 2006 gewinnen die Stadtwerke die Ausschreibung der Stromversorgung der städtischen Liegenschaften für den Zeitraum 01.01.2007 bis 31.12.2008. Die Energiebeschaffung erfolgt in Kooperation mit unterschiedlichen strategischen Partnern.

27.06.2006

Wir erwerben von der E.ON Hanse einen Betriebsgebäudeteil des Blockheizkraftwerkes an der Straße „Im Grunde“. Ein wesentlicher Meilenstein in dieser Entwicklung: der Kauf eines Blockheizkraftwerks (BHKW) zur kombinierten und umweltschonenden Produktion von Wärme und Strom und damit einhergehend der Beginn der Vorarbeiten für den Aufbau des Geschäftsfelds „Stromvertrieb“.

01.01.2005

Es geht weiter: Durch die vertragliche Übernahme und Versorgung von 20 Heizanlagen zur Wärmeversorgung von städtischen Immobilien steigen die Stadtwerke Kaltenkirchen in das Nahwärmegeschäft ein.

17.08.2004

Nach einem Beschluss der Stadtvertretung Kaltenkirchen werden die „Städtische Betriebe Kaltenkirchen GmbH“ gegründet, die als Muttergesellschaft auftritt. Durch die abgeschlossenen Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge mit den Tochtergesellschaften „HolstenTherme GmbH“ und „Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH“ ist die Muttergesellschaft für die Tochtergesellschaften in steuerlichen Dingen ab 01.01.2005 gegenüber dem Finanzamt zuständig. Die Gesellschaftsverträge der Tochtergesellschaften werden außerdem entsprechend angepasst, sodass der Aufsichtsrat der Muttergesellschaft auch für die Tochtergesellschaften zuständig ist.

01.01.2004

Unsere besondere Verantwortung: Die Stadtwerke übernehmen die Aufgabe der Wasserverteilung in der Stadt Kaltenkirchen. Das Wasserverteilungsnetz <=DN 300 inklusive der Wasserhausanschlüsse wird für die Dauer von 15 Jahren vom Zweckverband Wasserversorgung Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg gepachtet – mit der Option, dieses Versorgungsnetz nach Ablauf des Pachtvertrages zu erwerben. Tatsächlich ist die Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH seit dem 01.01.2019 Eigentümer des vorgenannten Wasserleitungsnetzes. Die Wasserbeschaffung wird dazu durch einen langfristig mit dem Zweckverband Wasserversorgung Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg abgeschlossenen Wasserlieferungsvertrag sichergestellt.

14.11.2003

Die Stadtwerke Kaltenkirchen eröffnen eine Erdgastankstelle an der Kieler Str. 61. Der erhoffte wirtschaftliche Aufschwung durch den Einsatz von Erdgasfahrzeugen trifft jedoch nicht zu. Auch auf Grund umfangreicher Vandalismusschäden wird der Betrieb der kostenintensiven und wartungsanfälligen Erdgastankstelle zum Herbst 2012 eingestellt.

31.05.2003

Wir bewegen was: Die Stadtwerke übernehmen den Stadtverkehr im Bereich der Stadt Kaltenkirchen und schließen einen Verkehrsvertrag mit der Firma AUTOKRAFT GmbH ab. Das Ziel: ein attraktives Angebot im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in der Stadt Kaltenkirchen zu schaffen.

01.11.2001

Jetzt geht es los: Die Stadtwerke Kaltenkirchen nehmen die aktive Geschäftstätigkeit im Bereich der Gasversorgung für das Stadtgebiet Kaltenkirchen auf. Die Voraussetzungen:

a) Pacht des Gasnetzes inkl. der Gashaushausanschlüsse für das Gebiet der Stadt Kaltenkirchen von den Hamburger Gaswerken

b) Betriebsführungsvertrag für die technische Betreuung des gepachteten Gasnetzes mit den Hamburger Gaswerken.

c) Erdgasliefervertrag mit den Hamburger Gaswerken.

Um ausreichend Platz zu haben, werden Büroräume im Verwaltungsgebäude des Zweckverbandes Wasserversorgung Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg angemietet. Außerdem werden mit dem Zweckverband Wasserversorgung Kaltenkirchen, Henstedt-Ulzburg und mit dem Eigenbetrieb Wasserversorgung Amt Kisdorf Geschäftsbesorgungsverträge zur Wahrnehmung deren Betriebsführung abgeschlossen. Die Geschäftsadresse der Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH lautet daher „Kamper Weg 38“.

08.05.2001

Der Startschuss! Eintragung des Gesellschaftsvertrages vom 12.02.2001 mit Änderung vom 11.03.2001 der Stadtwerke Kaltenkirchen GmbH ins Handelsregister B beim Amtsgericht Kiel unter der Nr.: HRB 4630 NO.

Das könnte Sie auch interessieren

Luftbild Kaltenkirchen

Ihr Kontakt

Öffnungszeiten

Mo,Mi,Do 08:00 - 16:00 Uhr
Di 08:00 - 18:00 Uhr
Fr 08:00 - 12:30 Uhr

Kontakt

Anschrift Kamper Weg 38, 24568 Kaltenkirchen
Mail info@stadtwerke-kaltenkirchen.de
Tel. 04191 936-0
Telefax 04191 936-270

Störungsdienst

Gas 04331 1331-6060
Wasser / Strom 04191 936-0
Glasfaser 04191 936-0